Zeichnen lernen

Viele möchten zeichnen lernen - tatsächlich ist das Erlernen keine Hexerei, sondern das Ergebnis von viel Übung. Im Vergleich zu anderen Techniken wie dem Malen ist beim Zeichnen der Materialaufwand sehr gering und damit auch mit geringen Kosten verbunden.

Wichtig ist jedoch, bevor man startet, dass man auch das notwendige Material zum Zeichnen lernen hat.

Das richtige Material zum Zeichnen lernen

Das Wichtigste für angehende Zeichner sind das Papier und der Stift. Beim Papier ist handelsübliches Zeichenpapier vollkommen ausreichend. Gerne wird am Anfang fälschlicherweise zu Druckerpapier gegriffen, was jedoch vermieden werden sollte, da dieses Papier keine geeignete Oberflächentextur hat.

Als Nächstes muss ein geeigneter Bleistift angeschafft werden. Dieser ist in unterschiedlichen Härtegraden verfügbar und für den Anfang sind zum Zeichnen lernen drei Stifte mit je der Härte H3, HB und B9 ausreichend. Damit wird, wenn man zeichnen lernen möchte, bereits ein breites Spektrum abgedeckt.

Zusätzlich wird ein nicht zu hartes Radiergummi und ein Anspitzer benötigt und schon kann es mit den ersten Übungen losgehen.

Bleistifte

Mit dem "Werkzeug" vertraut werden

Die ersten Übungen beim Zeichnen lernen zielen vorwiegend darauf ab, sich mit dem Material vertraut zu machen. Daher werden auf dem Zeichenblock mit dem Stift einfache Formen gezeichnet, die jedoch nicht perfekt sein müssen. Flächen werden ausgemalt oder der Stift wird einmal mit der Hand und dann mit dem Arm geführt, damit mit man den Unterschied erkennt, wie sich am besten kleine Objekte und wie große Formen zeichnen lassen.

Wichtig bei diesen ersten Übungen beim Zeichnen lernen ist ein Gefühl für den Stift und was man damit machen kann zu bekommen.

Erste Schritte:

Grundformen erlernen

Im nächsten Schritt geht es daran, die ersten Formen zu lernen. Dies hört sich im ersten Moment unlogisch an, doch wer versucht das erste Quadrat zu zeichnen, das wirklich quadratisch ist, wird schnell sehen, dass dies freihändig gar nicht so einfach ist. Die Königsdisziplin ist der Kreis, den viele erst nach Jahren beherrschen freihändig zu zeichnen.

Damit man beim Zeichnen lernen am Anfang nicht gleich verzweifelt, können Lineale zu Hilfe genommen werden. Allerdings sollte ein guter Zeichner lernen, diese Grundformen freihändig zu zeichnen, denn sie sind häufig der Ausgangspunkt für komplexe Strukturen.

Egal ob später Häuser, Pflanzen oder Personen gezeichnet werden, sie lassen sich in der Regel alle in geometrische Grundformen skizzieren, die dann noch angepasst werden müssen.

Orientieren am Raster

Eine Hilfe beim Zeichnen lernen ist der Raster. Dazu wird einerseits vor das zu zeichnende Objekt ein Raster gelegt und anschließend auf dem Zeichenpapier ebenfalls ein Raster angelegt. Nun muss lediglich Kästchen für Kästchen abgearbeitet werden. Alles in dem Kästchen des Rasters, der sich vor dem zu zeichnenden Objekt in der entsprechen Perspektive befindet, wird auf das Zeichenpapier übertragen.

Dies ist für jene, die gerade erst das Zeichnen lernen, eine gute Möglichkeit um rasch komplexe Bilder zu zeichnen und dies auch so, dass später alles in der richtigen Position und Größe befindet.

Übung macht den Meister!

Zeichnen lernen

Wer zeichnen lernen möchte, dem bleiben viele Übungsstunden nicht erspart!

Dies führt zu vielen Studien, einem wichtigen Instrument beim Zeichnen. 

Studien sind eine gute Möglichkeit beim Zeichnen lernen wirklich zu erfahren, worauf es ankommt - auf das Detail!

In Studien werden keine ganzen Objekte gezeichnet, sondern immer nur Ausschnitte. Werden menschliche Zeichenstudien durchgeführt, dann wird eine Seite beispielsweise mit verschiedenen Formen von Ohren oder Augen gefüllt.

Dadurch bekommt man nicht nur einen Blick für das Detail, man kann so ganz nebenbei Zeichnen lernen und diese Elemente in Komplexen Zeichnungen gehen einfacher von der Hand.

Experimentieren mit anderen Stilrichtungen

Zum Zeichnen lernen gehört es auch, mit anderen Stilen zu experimentieren, denn mit dem Stift ist einiges möglich. Es lassen sich beispielsweise Comics zeichnen oder man nimmt die Zeichnung als Grundlage, um sie später etwa mit Farbstiften zu kolorieren. 

Auf den folgenden Seiten finden Sie weitere Anleitungen und Tipps zu verschiedenen Stilrichtungen. Diese können Sie sofort als Denkanstoß nutzen und je nach Bedarf umsetzen. Das Manga zeichnen erfreut sich in der heutigen Zeit, auch im "Westen", immer größerer Beliebtheit. Die wohl größte Herausforderung liegt wohl im Gesicht Zeichnen. Für alle Techniker und Ingenieure stehen allerhand Informationen über technisches Zeichnen zur Verfügung.